Made in Austria: Das neue SPORTNAHRUNG Whey+

Made in Austria: Das neue SPORTNAHRUNG Whey+

Das erste Produkt, das wir euch gerne genauer vorstellen möchten, ist das beliebte Whey+ von SPORTNAHRUNG.

SPORTNAHRUNG Whey+ zeichnet sich durch einen Eiweißanteil von 73 Gramm pro 100 Gramm Pulver und einen sehr geringen Kohlenhydrat- und Fettanteil aus, weshalb es sich ausgezeichnet für Diätphasen, aber auch für eine Low-Fat oder Low-Carb Ernährungsweise eignet.

Das leckere Proteinpulver ist in jeweils zwei süßen und zwei fruchtigen Geschmacksrichtungen erhältlich: Schokolade und Vanille sowie Erdbeer und Mango-Maracuja. Whey+ löst sich spielend leicht auf, und schmeckt ausgezeichnet - auch nur mit Wasser gemischt. Das aspartamfreie SPORTNAHRUNG Whey+ wurde mit zahlreichen wichtigen Vitaminen angereichert und deckt somit über 60% der empfohlenen Tagesdosis von Vitamin C, Vitamin E, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B6 und Vitamin B12 ab.

Was ist Whey Protein?

Whey Protein ist in aller Munde, aber was ist es genau? Whey- oder auch Molkenprotein, entsteht durch die Trennung des Molkeanteils von der Milch. Durch Ultrafiltration entsteht ein Eiweißpulver mit sehr hohem Reinheitsgrad, das vom Körper sehr gut verwertet kann und sich somit optimal für die Einnahme gleich nach dem Training eignet.

Warum? Während des Sports werden in den Muskelzellen kleine “Risse” verursacht, die sogenannten Mikrotraumata. Um die anschließende Zellregeneration zu unterstützen, ist es wichtig dem Körper nach der Trainingseinheit Eiweiß zuzuführen - je rascher das Protein aufgenommen wird, desto eher kann der Körper mit der Regeneration beginnen.

Welche Aufgaben übernehmen die enthaltenen Vitamine?

Vitamin C(Ascorbinsäure) ist eines der bekanntesten Vitamine und kann nicht vom Körper produziert werden. Darüber hinaus kann es nur in geringen Mengen im Körper gespeichert werden, und muss daher regelmäßig durch Nahrungsaufnahme zugeführt werden.

Vitamin C erfüllt wichtige Aufgaben im Organismus: so wirkt es als Antioxidans, schützt den Körper vor freien Radikalen und verhilft zu einer gesunden, strahlenden Haut. Außerdem wirkt Vitamin C in vielen Stoffwechselprozessen mit, wie etwa beim Aufbau von Bindegewebe oder in der Hormonproduktion. Zusätzlich verbessert es die Aufnahme von Eisen im Körper, was besonders für Veganer wichtig ist. Damit nicht genug - Vitamin C verringert zusätzlich Müdigkeit, und verhilft zu einem normalen Energiestoffwechsel und einem funktionierenden Immun- und Nervensystem.

Ein Vitamin C - Mangel kommt in unseren Breiten sehr selten vor, allerdings sollte man beachten, dass starke physische Belastung wie intensives Training, aber auch regelmäßiger Nikotin- und Alkoholkonsum Bedarf an Vitamin C erhöhen können. Auch in der Schwangerschaft und der Stillzeit sowie nach Krankheiten, Operationen oder Infekten sollte mehr Vitamin C aufgenommen werden.

Der Begriff “Vitamin E” beschreibt verschiedene Antioxidantien, die den Körper vor freien Radikalen schützen. Freie Radikale sind Sauerstoffverbindungen, die die Zellen schädigen können und durch entzündliche Prozesse, wie UV-Strahlung, Stress oder Nikotin, begünstigt werden. Das Gehirn und die Muskulatur brauchen besonders starken Zellschutz, da hier die meisten freien Radikale entstehen. Speziell Athleten im Hochleistungssport sollten auf eine ausreichende Vitamin E-Zufuhr achten, da durch die starke Beanspruchung der Muskelkraft viele Sauerstoffradikale abgefangen werden müssen.

Wichtig zu wissen ist, dass der Körper Vitamin E nicht selbst herstellen kann, daher muss der Bedarf durch Ernährung und/oder Supplementierung abgedeckt werden. Das Vitamin wirkt sich positiv auf viele Stoffwechselvorgänge aus: so verzögert es die Hautalterung, fördert das Immunsystem und den Proteinstoffwechsel, schützt die Gehirnzellen und sorgt für ein funktionierendes Nervensystem.

Vitamin B1 ist essentiell für das Nervensystem und den Stoffwechsel von Kohlenhydraten und Aminosäuren. Im Nervensystem ist es besonders für die Erregungsübertragung von Nerven und Muskeln wichtig; zusätzlich ist es Teil des Stoffwechsels ausgewählter Neurotransmitter. Außerdem fördert Vitamin B1 die Regeneration des Nervensystems und unterstützt so die Heilung nach Erkrankungen.

Der Tagesbedarf an Vitamin B1 eines Erwachsenen ist normalerweise durch die tägliche Nahrungsaufnahme abgedeckt. Dieser Bedarf kann aber durch Leistungssport, oder auch falsche Ernährung, Stress etc. erhöht werden.

Beim Zubereiten von Vitamin B1-haltigen Lebensmitteln ist zu beachten, dass das Vitamin wasserlöslich ist und teilweise beim Kochen ins Wasser übergeht - eine schonende Zubereitung ist daher empfehlenswert.

Vitamin B2, auch Riboflavin genannt, ist ein wichtiger Bestandteil der Umwandlung von Nahrung in Energie. Darüber hinaus unterstützt es im Körper die Wirkung von Vitamin B3, Vitamin B6, Vitamin K und Folsäure.

Der Körper benötigt eine regelmäßige Vitamin B2-Zufuhr, da er nur einen Vorrat von 2 bis 6 Wochen anlegen kann. Ein Mangel kommt in unseren Breiten selten vor, da das Vitamin in zahlreichen Nahrungsmitteln enthalten ist. Das Vitamin ist zwar hitzestabil, aber sehr lichtempfindlich, daher sollten entsprechende Lebensmittel nach Möglichkeit immer lichtgeschützt gelagert werden.

Vitamin B6 ist wasserlöslich und essentiell für viele Stoffwechselprozesse, die Hormone sowie die Nerven. Es ist das wichtigste Coenzym im Aminosäure-Stoffwechsel, und unterstützt gemeinsam mit Vitamin B12 und Folat die Verstoffwechselung des schädlichen Homocysteins.

Außerdem wirkt Vitamin B6 bei der Herstellung von Neurotransmittern, der Hämoglobin-Produktion, der Regulierung des Immunsystems und dem Fettstoffwechsel mit.

Vitamin B12, oder Cobalamin, beeinflusst sowohl das Wohlbefinden als auch die körperliche Leistungsfähigkeit. Das Vitamin ist wasserlöslich, an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt und wird in relativ großen Mengen in der Leber gespeichert.

Vitamin B12 stärkt die Nerven und fördert die Konzentration, hilft bei der Bildung roter Blutkörperchen und ist wichtiger Bestandteil des Homocystein- und Energiestoffwechsels. Außerdem spielt Cobalamin eine essentielle Rolle beim Abbau von Fettsäuren im Körper. Zusätzlich wird Vitamin B12 dafür benötigt, um Folsäure zu aktivieren, sodass der Körper sie nutzen kann.

Da Vitamin B12 hauptsächlich in tierischen Produkten vorkommt, ist es bei einer vegetarischen oder veganen Ernährungsweise wichtig auf eine ausreichende Zufuhr zu achten. Nicht nur bei Vegetariern und Veganern kommt ein Mangel vor, auch ältere Menschen sind nicht selten davon betroffen. Weitere Ursachen für einen B12-Mangel können einseitige Ernährung, starker Stress, Darmerkrankungen oder Störungen bei der B12 Aufnahme oder Verwertung sein.

Whey+ von SPORTNAHRUNG: Eiweiß und Vitamine für einen gesunden, starken Körper

SPORTNAHRUNG Whey+ überzeugt nicht nur durch ausgewählte hochwertige Inhaltsstoffe und seine ausgeklügelte Zusammensetzung, sondern auch durch das ausgezeichnete Preis/Leistungsverhältnis. Durch den niedrigen Carbs- und Fettanteil eignet es sich auch hervorragend für Sportler mit einer Low-Carb oder Low-Fat Ernährung sowie für professionelle Athleten in einer Wettkampfdiät.

Teile diesen Beitrag

Zu deiner Wunschliste hinzugefügt
Meine Wunschliste
In den Warenkorb
Zum Warenkorb
Deinem Warenkorb hinzugefügt!
Warenkorb ansehen Einkauf fortsetzten